Lernjahr 2020

Frühling
Draußen Zuhause sein – was heißt das eigentlich, geht das überhaupt und wie genau? Mit diesen Fragen – und noch vielen anderen – im Gepäck machen wir uns auf den Weg! Wir werden unsere Sinne schärfen, auf der Spur der Tiere und Vögel durch den Wald streichen, Pflanzenwesen begegnen, lodernde Flammen entzünden und durchs Laub kriechen. Wir wollen innehalten und uns den Wesen zwischen Rinde & Stamm oder der Magie von zarten Sonnenaufgängen widmen.
In Verbindung mit der nicht-menschlichen Natur, in Gemeinschaft, voller Neugierde und inspiriert von der Bereitschaft uns als einen aktiven Teil dieser Welt zu verstehen, starten wir ins selbstorganisierte Lernjahr „Draußen Zuhause“. Wir möchten uns gegenseitig begeistern, berühren, unterstützen, gemeinsam suchen, zweifeln, finden, uns beschenken & beschenken lassen! 
Ein Keim…
Sommer
Wir wollen einen Lernraum schaffen, in dem sich alle Teilnehmenden über den Zeitraum von einem Jahr aktiv einbringen und die Inhalte mitgestalten können. Daraus wird ein Raum für freies Lernen entstehen, den wir gemeinsam an den Bedürfnissen der Gruppe ausrichten können. Unser Lernen soll selbstbestimmt und erfahrungsbasiert sein. Wir wollen Draußen-sein, mit der Natur und dem Jahreskreis leben üben und uns zu einer Gemeinschaft entwickeln, in der Solidarität, Vertrauen und Achtsamkeit WURZELN.
…wächst

Herbst

Wir sprechen Menschen aus verschiedenen Kontexten an, sodass unsere Gruppe von der Vielfalt der Perspektiven profitieren kann
Wildnispädagogik ist für uns eine Methode von vielen, um gesellschaftlichen Wandel (ausgehend von der individuellen Ebene) einzuleiten und Formen für eine zukunftsfähige Lebensweise zu entwickeln. Die Verbindung zum (Öko)system Erde und damit zu uns selbst, gibt uns die Kraft, aktiv zu werden & zu bleiben. In unseren Augen können Wissen und Fähigkeiten der Wildnispädagogik nützliche Werkzeuge für politischen Aktivismus sein, welche uns helfen können das bestehende, ausbeuterische & selbstzerstörerische System zu blockieren, zu sabotieren oder zu verwandeln. Was es grundlegend braucht, ist das ERBLÜHEN einer Gesellschaft, die sich verbunden fühlt und bereit ist Verantwortung zu übernehmen. 
…trägt

Winter

Wir wollen unser Lernjahr daher ökologisch und solidarisch gestalten. Wir wollen in unserem Handeln einen Gegenentwurf zu Kapitalismus, Tauschlogik und
Vereinzelung schaffen, weswegen unser Lernjahr so hierarchiefrei und geldfrei wie möglich sein soll. Entstehende Kosten tragen wir solidarisch gemeinsam. Wir wollen auch explizit diejenigen Menschen einladen, die aufgrund von materiellen, emotionalen, und anderen sozialen Barrieren bisher nicht an bestehenden Programmen teilnehmen konnten oder wollten. Wir bemühen uns daher, Zugangsbarrieren abzubauen und die Grenzen von diesem Versuch kritisch zu reflektieren. 
und erneuert sich.
 
Wir solidarisieren uns mit Kämpfen gegen Ausbeutung von Mensch & Natur, dem antirassistischen, antifaschistischen & dem feministischen Kampf.
Wir wollen uns Zeit nehmen bestehende Rollen und Muster kritisch zu hinterfragen und uns mit aufkommenden Themen auseinandersetzen.
Wir sind Wildlinge und als diese werden wir gemeinsam erforschen, hinterfragen, lernen, erleben, ertasten….

und am Ende losziehen und dieser Welt ein wenig mehr entgegenzusetzen haben, wie SAMEN eine Brachflächen erobern.

Wann? & Wo?

 
09.-13.April 2020
30.April-03.Mai 2020
11.-14.Juni 2020
 13.-19.Juli 2020
17.-20.September 2020
08.-11.Oktober 2020
12.-15.November 2020
07.-10.Januar 2021

18.-21.Februar 2021

 

Das erste Camp wird im Harz stattfinden. Den Ort für die weiteren Camps werden wir in einem gemeinsamen Prozess & im Konsens klären.

Damit wir uns als Gruppe erstmal nicht um Orga kümmern müssen, werden die ersten beiden Camps von den Initiator*innen organisiert.

Draußen Zuhause heißt für uns auch, dass alle Kurse draußen stattfinden. Übernachtet werden kann im eigenen Zelt, gemeinschaftlich in einer Jurte oder in selbstgebauten Behausungen.

Wenn ihr irgendwelche Bedenken habt, oder euch sogar etwas konkretes von der Teilnahme abhält, schreibt uns gerne, vielleicht finden wir eine gemeinsame Lösung.

Die Anmeldung ist nun leider geschlossen. Wenn du Interesse hast mitzubekommen, was sonst noch so bei den Wildlingen geht, werde Teil des Wildlingsbriefs!